Der RIAS-Musikredakteur Sigurd Hilkenbach besuchte am 23. April 1962 die Friedhofsbahn im Bereich der Königswegbrücke im Düppeler Forst, um den Zustand der Absperrung mit seinerVollautomatischenzu dokumentieren. Am 5. August 2020, 48 Jahre später, kommt Sigurd Hilkenbach zusammen mit Georg Pahl an diesen entlegenen Ort zurück, um seine Fotos mit der heutigen Situation zu vergleichen.

Spurensuche auf dem stillgelegten Gleis der Friedhofsbahn im Bereich der Königswegbrücke nach Resten der Berliner Mauer


Idee: Gründer, Hilkenbach & Pahl

Realisierung: Georg Pahl, Ralf Gründer & Sigurd Hilkenbach. Kamera, Ton und Edit: © Ralf Gründer, Tonbearbeitung: Chandra Fleig

Die Berliner Mauer bzw. die Sperranlagen des Antifaschistischen Schutzwallsversperrte auf der südichen Seite der Königswegbrücke das Gleis zwischen Düppel, Berlin (West) und Stahnsdorf, Brandenburg.

 


Tipp: Peter Bley: Friedhofsbahn, Wannssee - Stahnsdorf, 128 Seiten, VBN Verlag B. Neddermeyer, Berlin, ISBN: 978-3-941712-86-7