Kamera & Ton: Ralf Gründer
Assistenz: Susanne Kunjappu-Jellinek
Datum: 17.12.2019
Ort: Heim, Berlin

Zusammen mit der Künstlerin Susanne Kunjappu-Jellinek habe ich Monty besucht, um der Gründungsgeschichte der East Side Gallery auf den Grund zu gehen. Leider existieren dazu widersprüchliche Angaben. Mein Beitrag soll dazu dienen, den wirklichen Gründer und Namensgeber der East Side Gallery zu Wort kommen zu lassen und den Scharlatanen und Trittbrettfahrern den Spiegel der Wahrheit vorzuhalten.

Zitat (entnommen am 24.12.2019): The East Side Gallery was founded following the successful merger of the two German artists' associations VBK and BBK. The founding members were the speche of the Federal Association of Artists BBK Bodo Sperling, Barbara Greul Aschanta, Jörg Kubitzki and David Monti. (https://en.wikipedia.org/wiki/East_Side_Gallery)

Folgen wir den Aussagen von David Monty, haben weder die Künstlerverbände noch deren Pressesprecher miit der Gründung und der Namensgebung etwas zu tun. Also: Falschaussage!!!


Zitat (entnommen am 24.12.2019): Seit Mitte der 90er Jahre ist Alavi Vorsitzender der Künstlerinitiative. Für sein Engagement wurde er 2011 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Kulturstaatssekretär André Schmitz sagte damals, mit der Auszeichnung werde der große Einsatz des Künstlers für das Entstehen, den Erhalt und die Rekonstruktion der "größten Freiluftgalerie der Welt" gewürdigt. (https://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1125172/)

Folgen wir den Aussagen, David Monjtys, hat der Künstler Kani Alavi nichts mit der Gründung der East Side Gallery zu tun. Wie all die anderen späteren Künstler kam er irgwann hinzu und malte sein Bild.

Zitat (entnommen am 24.12.2019): Verdienstkreuz für Kani Alavi
9. April 2011 18:30
Der Vorsitzende der Künstlerinitiative "East-Side-Gallery", Kani Alavi, wird mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Damit werde der Einsatz Alavis für das Entstehen der East-Side-Gallery und für deren Erhalt und Rekonstruktion zum Jahrestag des Mauerfalls gewürdigt. Die Gallery war 1991 unter Denkmalschutz gestellt worden. Kulturstaatssekretär André Schmitz überreicht die Ehrung am Montag. (dapd) (https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/verdienstkreuz-fuer-kani-alavi)

Auch die dapd meldet, das Kani Alavi u.a. für die Entstehung der East Side Gallery mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wurde, und verbreitet damit die Presseente (fake news), dass Kani Alavi an der Gründung der East Side Gallery beteiligt war. (https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/verdienstkreuz-fuer-kani-alavi)

Zitat (entnommen am 24.12.2019): Seit 1996 ist er Vorsitzender der Künstlerinitiative East Side Gallery. Sein Engagement für die Entstehung und Erhaltung der East Side Gallery wurde 2011 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (https://www.zeit.de/kultur/kunst/2013-03/interview-kani-alevi)


Mit der Verbreitung der Begründerung für die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Kani Alavi für die Entstehung der East Side Gallery entsteht das Falscheindruck, Alvi wäre der Gründer der East Side Gallery.
Die Jury zur Vergabe des Bundesverdienstkreuzes ist einer Falschaussage aufgesessen und scheint unfähig zu sein, diesen Irrtum zu revidieren.



Tipp 1: Berliner Mauermalerei : ein dokumentarischer, multimedialer Spaziergang entlang der Berliner Mauer in der Zeit vor und während des Mauerfalls 1989 ; [CD-ROM] CD-ROM. - Berlin : Gründerzeit Verl., [1999]. - 1 CD-ROM + 1 Beih. - Systemvoraussetzungen: Windows 95/98; 486 PC 100 MHz; 32 MB RAM, besser 112 MB; Soundkarte 16 Bit; CD-ROM-Laufwerk (double-speed); Grafikkarte 800x600 Pixel, True Color. - USK: Info- Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG / Eigenvergabe 109j.
ISBN 3-9806893-0-1
Auf der CD-ROM Berliner Mauermalerei - Ein dokumentarischer Spaziergang ... finden Sie weitere Informationen zur East Side Gallery und Interviews mit einigen Künstlern

Tipp 2: Verboten: Berliner Mauerkunst : eine Dokumentation / von Ralf Gründer. - Köln ; Weimar ; Wien : Böhlau, 2007. - 352 Seiten : überw. Ill. ; 22 cm.
ISBN 978-3-412-16106-4

Tipp 3: Niemand hat die Absicht ... : Screenshot-Fotografie aus der Kameraarbeit von Herbert Ernst ; gedreht in den Jahren 1961 und 1962 im geteilten Berlin ; eine Dokumentation / von Ralf Gründer. - 3. Auflage. - Berlin : Berliner Wissenschafts-Verlag, 2016. - 456 Seiten : Illustrationen ; 20.8 cm x 21 cm.

ISBN 978-3-8305-3673-4

Tipp 4: Berlin EAST SIDE GALLERY Berlin : ZWEI BERLINS EINE MAUER / von Christine MacLean ...ISBN 9783749482412

Tipp 5: Ein Name, der nach Welt klingt. Die vergessene Entstehungsgeschichte der "East Side Gallery", Text: Astrid Herbold, Fotos: Oliver Rath, in: Das Magazin, Januar 2016