Bekanntmachung
des Ministerium des Innern
der Deutschen Demokratischen Republik

Auf Grund der zahlreichen Provokationen, die in den letzten Tagen auf Betreiben West Berliner Stellen, und besonders des Bürgermeisters von Berlin, Brandt, gegen Bürger und Einrichtungen der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik (Das demokratische Berlin) begangen wurden, sieht sich der Minister des Innern veranlaßt, ab Mittwoch, den 23.8.61, 00.01 Uhr, bis zum Abschluß eines Friedensvertrages folgende Ordnung an der Grenze zwischen der Hauptstadt der DDR (das demokratische Berlin) und West Berlin einzuführen.

1. Für die Übergänge im Straßenverkehr zwischen der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik (das demokratische Berlin) und West Berlin wird folgende Regelung eingeführt:

a) Ausländische Staatsangehörige benutzen im Interesse ihrer schnellen Abfertigung den Übergang Friedrich Ecke Zimmerstr., der zu diesem Zweck für alle anderen Ein- und Ausreisende gesperrt wird. Angehörige des Diplomatischen Corps und Angehörige der westlichen Besatzungskräfte werden auf den gleichen Übergang verwiesen.

b) Für Einwohner Westdeutschlands sind folgende Übergänge zugelassen:

Bornholmer Str.
Heinrich-Heine Str.

c) Für Einwohner West Berlins sind folgende Übergänge zugelassen:

Chaussee Straße
Invaliden Straße
Oberbaum Brücke
Sonnenallee

2. Friedliche Bürger von West Berlin können unter Vorlage ihres mit einem Lichtbild versehenen westberliner Personalausweises und der gültigen Aufenthaltsgenehmigung die für sie festgelegten Übergangsstellen zum Demokratischen Berlin passieren. West Berliner Kinder können nur in Begleitung ihrer Eltern die Grenze passieren. Sie müssen in deren westberliner Personalausweis eingetragen sein.

Berlin, den 22. August 1961

Maron (Minister des Innern)

 


Tipp: ...

Joomla templates by a4joomla